Den Menschen und der Region verpflichtet

Als Bank vor Ort setzen wir uns dafür ein, Positives für die Region zu bewirken. Gezielt unterstützen wir gemeinnützige und soziale Vereine, Schulen und Kindergärten bei ihrer wertvollen Arbeit. Ebenso engagieren wir uns im Kultursponsoring und schaffen damit einen „Mehrwert“ für die Region Mosbach.

Hier finden Sie einige Beispiele unseres Engagements in der Region:

Bürgerstiftung unterstützt Projekt des Evangelischen Bezirkskantorats „Ein Leuchtturm geistlicher Musik im Neckar-Odenwald-Kreis"

Über eine Spende von 2.500,- Euro von der Bürgerstiftung für die Region Mosbach konnte sich das Evangelische Bezirkskantorat freuen. Dieses bewarb sich mit dem Projekt „Ein Leuchtturm geistlicher Musik im Neckar-Odenwald-Kreis“ bei der Bürgerstiftung für die Region Mosbach. Es geht dabei um die Förderung des ehrenamtlichen Engagements insbesondere von Jugendlichen und jungen Erwachsenen. „Uns liegt das Ehrenamt in der Region seit Gründung der Bürgerstiftung sehr am Herzen“, so der Stiftungsvorsitzende Klaus Saffenreuther. „Wir sehen im Projekt des Bezirkskantorats die Chance das Ehrenamt in unserer Region voranzutreiben und vor allen Dingen den ehrenamtlichen Nachwuchs mit ins Boot zu holen“.

Das Kantorat besitzt mehrere Musikensembles und ist mit diesen auch erfolgreich unterwegs, jedoch fehlt es am Nachwuchs für die ehrenamtliche Arbeit. Hierzu sollen besonders Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen werden. Mit der Gründung eines Fördervereins und dem Einsatz von modernen Kommunikationsmitteln soll die Aufmerksamkeit des Nachwuchses geweckt werden. Das Bezirkskantorat setzt unter anderem auf einen professionellen Internetauftritt und möchte die Webseiten neu und professionell gestalten lassen um die gewünschte Zielgruppe auch zu erreichen.

Bezirkskantor Bernhard Monninger und Dekan Folkhard Krall sprachen nochmals Ihre große Dankbarkeit für die Spende aus und freuen sich mit allen Anwesenden das Projekt hierdurch wieder weiter voranzubringen. 

Klaus Saffenreuther, Wolfram Ebel, Dekan Folkhard Krall, Bernhard Monninger, Beate Kessler, Dr. Dietrich Haag, Martin Tilsner,

Bürgerstiftung für die Region Mosbach und Volksbank eG Mosbach spenden insgesamt 4.000 Euro

„Mobil in die Berufsausbildung“ so lautet das Projekt der Gewerbeschule Mosbach, welches die Bürgerstiftung gemeinsam mit der Volksbank Mosbach unterstützte. Die berufliche und gesellschaftliche Integration steht hier im Vordergrund. Aufgrund mangelnder Mobilität können benachteiligte Jugendliche im berufsvorbereitenden Schuljahr die notwendigen Praktika nicht wahrnehmen. Daher soll den Schülerinnen und Schülern ein Fahrrad zur Verfügung gestellt werden.

Die Bürgerstiftung für die Region Mosbach übernahm gemeinsam mit der Volksbank eG Mosbach die Kosten von fünf Fahrrädern. Zwei die Volksbank Mosbach und drei die Bürgerstiftung. Damit haben die Schülerinnen und Schüler eine Eintrittskarte in die Berufswelt erhalten. Sie können nun selbstständig im berufsvorbereitenden Jahr zu den notwendigen Berufspraktika fahren und diese überhaupt erst wahrnehmen.

 

„Von der großzügigen Spende profitieren wir gleich doppelt. Wir können es nun den Schülerinnen und Schülern, ermöglichen, selbstständig zum Unternehmen während der Berufsvorbereitung zu gelangen. Außerdem werden die Räder auch als Unterrichtsgegenstand genutzt um zum Beispiel Wartung und Instandhaltung zu schulen.“ freute sich Schulbereichsleiter VAB Dr. Rainer Schulz.

Stiftungsvorstand und Vorstandsvorsitzender Klaus Saffenreuther freut sich mit Lehrern und Schülern bei der Spendenübergabe über die neue Mobilität. Diese kommt nicht nur den Schülern der Gewerbeschule zu Gute. Auch die Firmen, die den Schülerinnen und Schülern im Praktikumsjahr eine Chance geben, profitieren zusätzlich davon.    

Bei der Übergabe mit den Schülern der Gewerbeschule: Dir. K. Saffenreuther, StD R. Schmidt, StD S. Thum, M. Link, OStR Dr. R. Schulz

Volksbank Mosbach spendet der AWO einen VW up

Bei der Eröffnungsfeier der neuen Hausgemeinschaft der AWO in Dallau war es endlich soweit: Die Vorstände der Volksbank Mosbach und der Raiffeisenbank Elztal konnten nun offiziell den Schlüssel für das neue Fahrzeug übergeben. Getreu dem Motto „gemeinsam mehr erreichen“ haben die beiden Banken aus Mitteln der Soziallotterie des Gewinnsparvereins Südwest e. V. zusammengelegt und einen VW-up für die AWO zur Verfügung gestellt.

„Das neue Wohnkonzept, bei dem die Bewohner ihren Tagesablauf individuell gestalten können, die Gemeinschaft gepflegt und gefördert wird, sowie eine Betreuung vor Ort ist, ist eine tolle Sache. Mehr Flexibilität zu bieten, erfordert auch mobil zu sein. Deshalb ist die Fahrzeugspende perfekt zur Eröffnung der Hausgemeinschaft und hilft uns sehr, unseren Alltag zu gestalten.“ freut sich der Geschäftsführer der AWO Peter Maurus.

„Der demografische Wandel stellt für uns alle eine große Aufgabe dar. Deshalb sind wir als Volksbank Mosbach stolz, dass wir wieder einen wertvollen Beitrag für die Menschen in unserer Region leisten konnten.“ so Vorstand Marco Garcia bei der feierlichen Übergabe.

Gemeinsam haben alle Gewinnsparer unserer Region einen wichtigen Beitrag geleistet, die AWO mobil zu machen. Das Prinzip des Gewinnsparens ist einfach: Für 5 Euro im Monat erwirbt man ein Gewinnsparlos, wobei 4 Euro angespart und jährlich am Jahresende dem Konto des Gewinnsparers gutgeschrieben werden. Der verbleibende Euro ist der Lotterieeinsatz. Von jedem eingesetzten Euro fließen 25 Cent in gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Einrichtungen direkt in unsere Region und in diesem Falle an die AWO Hausgemeinschaft Dallau.

Volksbank eG Mosbach spendet in der Region

3.000 Euro für Zaunanlage an das Tierheim Dallau gespendet

Der Vorstandsvorsitzende der Volksbank eG Mosbach Klaus Saffenreuther wurde bei der Spendenübergabe von 3.000 Euro aus Mitteln des Gewinnsparvereins zur Sanierung und Erweiterung der Zaunanlage überschwänglich von den betroffenen vierbeinigen Bewohnern des Tierheim Dallaus begrüßt.  Ihre Begeisterung taten diese mit freudigem Gebell und dem bekanntem, unwiderstehlichem Hundeblick kund. Tierheim Bewohner Buddy ließ es sich nicht nehmen für das Pressefoto mit Klaus Saffenreuther Modell zu stehen. Frau Stefanie Lörsch, Frau Brigitte Schmitt und Frau Sippek nahmen den Spendenscheck zu Gunsten Ihrer vierbeinigen Bewohner mit großer Dankbarkeit entgegen. Sie berichteten von den unbedingt notwendigen Sanierungs- sowie Erweiterungsmaßnahmen der Zaunanlage und welche große Erleichterung diese Spende für Mensch und Tier bedeutet. Die geplanten Maßnahmen erfordern jedoch weitere finanzielle Mittel und der Tierschutzverein Mosbach und Umgebung ist für jede Unterstützung sehr dankbar. Informationen finden Sie auf der homepage www.Tierheim-Dallau.de

3.800 Euro für Renovierung des Tafelladens gespendet

Etwas Schnee und stattliche 3.800 Euro brachte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank eG Mosbach Klaus Saffenreuther dem Tafelladen des DRK Mosbach vorbei.  Das trübe Wetter trübte nicht die Freude und die Dankbarkeit für die großzügige Unterstützung aus den Mitteln des Gewinnsparvereins Südwest für Renovierungsarbeiten des Tafelladens. Die Unterstützung von Projekten in der Region hat bei den Vergaberichtlinien des Gewinnsparvereins oberste Priorität und so war es für die Volksbank eG Mosbach keine Frage den Tafelladen bei seinem Vorhaben zu unterstützen. Gerade dem Tafelladen kommt in der Region eine große Bedeutung zu. Ca. 600 Menschen aus der Region besitzen eine Einkaufskarte und können durch den Tafelladen ihre finanzielle Lebenssituation weitaus leichter meistern. Den stattlichen Spendenscheck überreichte Direktor Klaus Saffenreuther der Leiterin des Tafelladens Frau Monika Schwarz-Schönig, und dem Leiter der sozialen Dienste beim DRK Kreisverband Mosbach, Herrn Gerhard Weidner.

Volksbank eG Mosbach spendet Defibrillator

Großeichholzheim stellt kleinen Ersthelfer in den Dienst der Lebensrettung

Viele Geräte wurden bereits im Neckar-Odenwald-Kreis der Bevölkerung zur Verfügung gestellt und die Volksbank eG Mosbach unterstützte sehr gerne die Anschaffung eines weiteren „Lebensretters“ in Großeicholzheim. Wichtig ist der Volksbank Mosbach dabei den Defibrillator für jedermann öffentlich zugänglich zu machen. So wurde die Spendenanfrage eines Defis an die Gemeinde Großeicholzheim mit der Anbringung im jederzeit zugänglichen Vorraum des Bürgersaals befürwortet. Vorstandsvorsitzender Klaus Saffenreuther übergab das bereits angebrachte Gerät an den Bürgermeister der Gemeinde Seckach Herrn Thomas Ludwig, der sich auch im Namen der Bürger sehr herzlich für die Spende des „kleinen Ersthelfers“ bedankte. Bürgermeister Ludwig unterstrich nochmal die Wichtigkeit der schnellen Erstversorgung um Menschenleben zu retten sowie die Zahl der plötzlichen Herztode zu verringern. Direktor Klaus Saffenreuther stimmte Bürgermeister Ludwig voll und ganz zu besonders was die öffentliche Zugänglichkeit sowie die Information der Bürger über den Standort so eines Gerätes betrifft.

Für Babybettchen gespendet

Auch vor Babybettchen macht die Entwicklung nicht halt: Ganz aus massivem Buchenholz gefertigt, „erweitern“ sie heutzutage quasi das Bett der Mutter. Dank einer Spende der Volksbank Mosbach konnten für die Geburtshilfe der Neckar-Odenwald-Kliniken, Standort Mosbach, drei Betten im Wert von 2000 Euro über die Limbacher Firma 3B angeschafft werden. Zu der Neuanschaffung statteten Landrat Dr. Achim Brötel und Klaus Saffenreuther, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Mosbach, der geburtshilflichen Abteilung mit Chefarzt Dr. Klaus Hahnfeldt und dessen Team einen kurzen Besuch ab.

Trainingsgeräte für den Elzpark

Nach umfangreicher Vorbereitung scheint die Umsetzung des Generationen-Aktivparks nun in greifbare Nähe zu rücken. Denn der Seniorenrat der Stadt Mosbach plant schon sehr lange, Outdoor-Trainingsgeräte für die Öffentlichkeit aufzustellen. Die Unterstützung in Höhe von 4000 Euro von der Volksbank Mosbach kommt da gerade wie gerufen. Oberbürgermeister Michael Jann sowie die Sprecher des Stadtseniorenrats, Edith Küpper und Christian Tamme, bedankten sich bei Direktor Klaus Saffenreuther für diese Unterstützung. Die ersten Trainingsgeräte sind bestellt und können bald genutzt werden.

Spendenübergabe in der Schalterhalle der Volksbank eG Mosbach

Neue Ruhebänke für Mosbach

Auf Anregung des Stadtseniorenrats wurden im gesamten Mosbacher Stadtgebiet neue Ruhebänke aufgestellt - ausschließlich aus Spenden finanziert. Den Löwenanteil von insgesamt 11.000 Euro übernahm dabei die Volksbank Mosbach. Die Finanzierungsmittel der Volksbank Mosbach stammen, so der Vorstandsvorsitzende Klaus Saffenreuther, ausschließlich aus den Gewinnsparmitteln. Je 25 Cent aus dem Losverkauf gehen als Spende an gemeinnützige, wohltätige und kirchliche Einrichtungen in der Region. Gerade in Zeiten eingeschränkter finanzieller Mittel sei es wichtig, hier finanzielle Hilfe zu leisten.

Volksbank Mosbach spendet 11.000 Euro für neue Ruhebänke in Mosbach